Neuigkeiten vom Verband
07.06.2017

BVK-Wahlen: Tiefe Stimmbeteiligung muss zu denken geben

Die BVK hat heute Mittwoch bekanntgegeben, welche neun Arbeitnehmervertreterinnen und -vertreter in den Stiftungsrat gewählt worden sind. Die Vereinigten Personalverbände können künftig sechs Sitze besetzen. Dieses Resultat gilt es zu akzeptieren. Auffallend ist die tiefe Stimmbeteiligung unter 10% Prozent.

Acht der neun VPV-Kandidierenden sassen bereits bisher im Stiftungsrat. Sie haben in den letzten vier Jahren zugunsten der Versicherten viel erreicht. Die Kasse ist dank der Absenkung des technischen Zinses und des Umwandlungssatzes stabilisiert. Diese notwendigen Massnahmen waren bei vielen Versicherten jedoch verständlicherweise unpopulär. Dies dürfte einer der Gründe dafür gewesen sein, dass mit Ernst Joss und Markus Schneider zwei der VPV-Kandidaten die Wahl nicht mehr schafften und der neue Kandidat Thorsten Hens ebenfalls nicht reüssierte. Ein weiterer Grund war die Konkurrenz insbesondere durch den VPOD, der bei den Wahlen vor vier Jahren zusammen mit den VPV noch auf einer gemeinsamen Liste angetreten war.

Die sechs gewählten VPV-Kandidierenden Bernhard Hutter, Markus Fuchs, Lilo Lätzsch, Arialdo Pulcini, Nicole Schönbächler und Guido Suter werden sich in den nächsten vier Jahren engagiert für die Interessen aller Versicherten und Rentner einsetzen. Im Vordergrund stehen folgende Ziele:

    – faire, realistische und nachhaltige Lösungen für alle Generationen
    – möglichst hohe persönliche Sparbeiträge – für mehr Alterskapital
    – keine Umverteilung von Aktiven zu Rentnern
    – Verbesserung der Leistungen, sobald die Rahmenbedingungen dies zulassen – zuallererst für die Übergangsgeneration, die momentan am meisten betroffen ist
    – bessere Information der Versicherten und der Sozialpartner

    In Zusammenhang mit der tiefen Wahlbeteiligung muss insbesondere dem Punkt „bessere Information der Versicherten“ mehr Aufmerksamkeit zukommen.

24.03.2017

Die VPV unterstützen die SBK-Initiative für die Förderung des Pflegepersonals

Der Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner SBK ist der repräsentative Berufsverband der diplomierten Pflegefachpersonen der Schweiz.
Mit seinen rund 25 000 Mitgliedern ist er einer der grössten Berufsverbände im Gesundheitswesen. Der SBK Sektion Zürich ist Mitglied bei den VPV (Vereinigte Personalverbände des Kantons Zürich).
Bitte unterstützen Sie die Unterschriftensammlung der SBK indem Sie die Initiative unterschreiben.
Die Pflege steht unter Druck. Personal und Finanzen sind knapp. Wenn sich nichts ändert, werden in naher Zukunft ausgebildete Pflegefachpersonen fehlen.

Unter www.pflegeinitiative.ch gibt’s weitere Infos und da können auch die Unterschriftenbogen bestellt werden.

22.03.2017

Wahlen BVK Stiftungsrat

Vom 2. bis am 31. Mai 2017 finden die Erneuerungswahlen in den Stiftungsrat der BVK statt.

Die Vereinigten Personalverbände des Kantons Zürich VPV und ihre Fachverbände treten mit einem starken Team für die neun Arbeitnehmersitze an. Unterstützen und wählen Sie in Ihrem Wahlkreis die VPV-Vertreterinnen und -Vertreter: Um das Erreichte zu sichern und gegenüber den Arbeitgebern geeint aufzutreten.

Acht unserer neuen Kandidatinnen und Kandidaten waren bereits bisher im Stiftungsrat. Sie haben viel erreicht: Die BVK ist stabilisiert und gehört bezüglich Höhe der Sparbeiträge zu den besten Kassen der Schweiz. Der Geldabfluss von den Versicherten zu den Rentnern ist gestoppt – so sieht eine faire Lösung für alle Generationen aus.

Die Personalverbände bündeln ihre Kräfte – zugunsten der Versicherten. Unterstützen Sie uns dabei, unsere Strategie fortzusetzen. Wählen Sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten. Danke!

Lernen Sie am Mittwoch, 3. Mai 2017, die Kandidatinnen und Kandidaten aus Ihrem Wahlkreis kennen. Nutzen Sie die Chance, ihnen Fragen zu stellen und mit ihnen zu diskutieren. 

Datum und Zeit: Mittwoch, 3. Mai 2017, 18.15 Uhr bis ca. 19.30 Uhr
Ort: Pfarreizentrum Liebfrauen, Weinbergstrasse 36, 8006 Zürich
Moderation: Peter Reinhard, Präsident VPV

www.fair-für-alle-generationen.ch