Neuigkeiten vom Verband
12.07.2016

Neues KK-Kollektivversicherungsangebot (auf Zusatzversicherungen)

EGK-Symbol 12-07-_2016_16-04-45

Mit der EGK-Gesundheitskasse konnte ein Kollektivversicherungsvertrag abgeschlossen werden, der den Mitgliedern des VStA Vergünstigungen auf Zusatzversicherungen ab dem 01.06.2016 offeriert. Um in den Genuss einer Vergünstigung zu kommen, muss sich der Versicherte bei der EGK-Gesundheitskasse melden (Kollektivvertragsnummer 0005384) und falls verlangt eine Mitgliedschaftsbestätigung abgeben, die Sie beim Quästor des VStA anfordern können. Infos zur EGK-Gesundheitskasse erhalten Sie unter www.egk.ch.

Den EGK-VStA-Werbeflyer können Sie hier herunterladen.

30.01.2016

VStA Studienreise 2016: Rumänien

Unsere Studienreise 2016 für VStA-Mitglieder (und Angehörige) führt uns nach Rumänien. Es sind noch wenige Plätze verfügbar, weshalb wir die Anmeldefrist bis am 31. Juli 2016 verlängert haben.

Hinreise: Mittwoch, 12. Oktober 2016
(Linienflug am Vormittag mit Austrian nach Bukarest via Wien)
Rückreise: Sonntag, 16. Oktober 2016
(Linienflug am Abend mit Austrian nach Zürich von Sibiu via Wien)

Die Hotels
Bukarest: Novotel Bucharest City Centre ****
Braşov: Hotel Aro Palace *****
romania_hotels

Reisekosten
5 Tage, 4 Nächte
Pro Person im Doppelzimmer: CHF 1’290.00
Pro Person im Doppelzimmer mit Einzelbelegung: CHF 1’490.00

Detailliertes Reiseprogramm inkl. Anmeldeformular:  PDF Download
Anmeldefrist verlängert bis: 31. Juli 2016

13.04.2016

VPV zum Sparprogramm des Kantons Zürich: Schmerzgrenze erreicht

Mit dem Sparprogramm der Regierung sind für das Personal direkte und indirekte negative Auswirkungen zu erwarten. Damit sind für die Vereinigten Personalverbände (VPV) die Schmerzgrenze erreicht. Dies insbesondere auch, weil sich die Lohnentwicklung gegenüber der Privatwirtschaft in den vergangenen Jahren nicht im Gleichschritt entwickelt hat.

Der mittelfristige Ausgleich in der Erfolgsrechnung wird mit rund 76 % aus Sparmassnahmen erzielt. Das Personal muss dabei lohn- und belastungsmässig einen aktiven Beitrag leisten. Dies ist insbesondere im Hinblick auf die Lohnentwicklung der vergangenen Jahre und die Mehrbelastungen bzw. Kürzungen bei der BVK schmerzhaft.

Immerhin darf der Regierung zugebilligt werden, dass sie keinen Kahlschlag vorgenommen hat, sondern differenziert vorgegangen ist. Der mittelfristige und gesetzlich vorgegebene Ausgleich bei der Erfolgsrechnung wird anerkannt. Trotzdem werden die VPV die weitere Entwicklung und Umsetzung der Massnahmen aufmerksam mitverfolgen. Die VPV und ihre angeschlossenen Berufsverbände hoffen, dass auch der Kantonsrat bei den weiteren Beratungen des Sparprogramms entsprechend differenziert vorgehen wird. Die Mitgliederverbände der VPV werden in ihren Themenbereichen konkret Stellung nehmen und auf kritische Punkte hinweisen.

05.02.2016

Voranzeige: Generalversammlung 2016

Bitte im Terminkalender vormerken: Generalversammlung 2016, 07.06.2016, 18:00 Uhr.
Die detaillierte Einladung mit Anmeldetalon folgt mit dem VStA-Info 2016/01.