23. Januar 2021

QR-Einzahlungsscheine auch beim VStA eingeführt

Dieses Jahr haben Sie zum ersten Mal die Beitragsrechnungen mit angehängtem QR-Einzahlungsschein erhalten. Dieser Einzahlungsschein wurde im Juni 2020 eingeführt und wird alle roten und orangen Einzahlungsscheine während einer Übergangsfrist bis September 2022 ablösen.

Der VStA und die meisten Firmen denken an den Umweltschutz und verwenden solange wie der Vorrat reicht noch die Rechnungsformulare mit den roten oder orangen Einzahlungsscheinen. Da sie jedoch abgelöst werden und bald einmal nicht mehr verwendet werden können, lohnt sich ein Neudruck solcher Formulare nicht mehr, d.h. man wechselt auf neutrale Rechnungsformulare mit Perforation, die man einfacher bedrucken kann als die Vorgängerformulare. Die verwendete Debitorensoftware druckt dann Rechnungen mit dem neuen QR-Code. Darüber wurde in dieser Woche in der Presse, am TV usw. berichtet und orientiert.

Sie werden im Laufe dieses Jahres immer mehr Rechnungen auch von anderen Rechnungsstellern mit QR-Code erhalten, weil die alten ES nur noch als Übergangslösung dienen. Unsere QR-Code-Einzahlungsscheine sehen so aus:

QR-Code Einzahlungsschein (Muster VStA)

Die auf dem neuen ES eingetragene IBAN-ähnliche Nummer kann für die Bezahlung von Rechnungen mittels normalem Einzahlungsschein nicht mehr benutzt werden. Das ist eine IBAN-Nummer für ein virtuelles QR-Verbuchungskonto, dessen Einzahlungen dann dem richtigen Konto gutgeschrieben werden. Das ist auch gut so, denn sonst könnten viele Einzahlungen nicht richtig verbucht werden, d.h. nicht dem Einzahler zugeschrieben werden, wie es leider bei der alten Codierzeile in den ESR+ ES doch manchmal vorgekommen ist.

Da unser Vorrat an orangen Rechnungsformularen aufgebraucht ist, verwenden wir in unserer Vereinsverwaltungssoftware WEBLING die Möglichkeit (bereits ab Herbst 2020), Rechnungen mit QR-Einzahlungsschein zu drucken.

Sie müssen sich also wohl oder übel mit QR-Rechnungen beschäftigen bzw. gewöhnen müssen, wenn Sie Rechnungen weiterhin Online oder am Post-/ Bankschalter bezahlen wollen, denn immer mehr Firmen stellen nun relativ rasch auf QR-Rechnungen um.

Um Rechnungen mit QR-Code, aber auch noch mit Codierzeile zu bezahlen, nutze ich schon seit über zwei Jahren die Postfinance-App auf meinem Android Smartphone. Wenn die App einmal installiert ist, funktioniert das schnell, sicher und zuverlässig. QR-Code eingescannen und bezahlen. Das dauert ca. 1 Minute pro Rechnung. In der Postfinance-App sieht das Scanfenster wie unten gezeigt aus:

Postfinance-App, Scanfenster für QR-Code (quadratisch) und für Codierzeile (länglich)

Jede Bank bietet auch eine App an, womit man die QR-Rechnungen einfach, sicher und bequem bezahlen kann. Erkundigen sie sich bei Ihrer Bank über diese Apps. Da wird ihnen gerne geholfen.

Selbstverständlich können sie mit dem QR-Einzahlungsschein nach wie vor (auch mit dem gelben Büchlein) an den Postschalter gehen, aber auch an den Bankschalter, um die Einzahlung zu tätigen. Auch können Sie, falls Sie das mit den roten- und orangen ES schon so gemacht haben, die neuen QR-Einzahlungsscheine an ihre Bank oder die Postfinance zur Bezahlung senden. Lassen Sie sich von Ihrer Bank über die Möglichkeiten beraten, besser früher als erst im September 2022, denn ab Oktober können Sie keine Einzahlungen mehr mit dem roten oder orangen Einzahlungsschein machen.

Wer das nicht will, dem bleibt leider nur noch der Gang zum Post- oder Bankschalter. 

An dieser Situation ändern kann man nichts mehr, das ist einfach so und darum muss man sich auch als älterer Mensch (damit meine ich auch mich selber) ständig beschäftigen. Vorteil dieser Situation ist, dass die Hirnwindungen möglichst lange aktiviert bleiben.

Als Quästor des VStA danke ich Ihnen herzlich für Ihr Verständnis an dieser nicht mehr zu ändernden Tatsache.

Gian-A. Bott, Quästor